Einzelanlass

Fruchtbarkeit und Frömmigkeit

Ein Vortrag zum Ostergrab von Biberist

Brauchtum rund um Ostern

Der Beginn des Frühlings, der Fruchtbarkeit und des neuen Lebens wurde schon immer gefeiert.
Das Christentum schaffte es immer wieder, heidnische Bräuche mit christlichen Gedanken zu durchmischen. Man befruchtete sich gegenseitig. Sowohl Hase wie Ei stehen für Fruchtbarkeit, das Ei auch noch für die Auferstehung, da in seinem Innern das Leben ist.
Marie-Christine Egger wird Ihnen viele abergläubische Ratschläge erteilen, aber auch erklären, woher die Osterbräuche kommen.
Achtung, wir übernehmen keine Verantwortung für die Rezepte und deren Folgen!

Im Anschluss wird ein österlicher Apéro serviert.