Musik im Blumenstein

Hohe Männerstimmen in der Barockoper

Opernarien (Spätbarock) für Alt und zwei Cembali

Jan Börner, Altus
Johannes Keller & Seungmin Lee, Cembali
Silvia Rietz, Moderation

Was begeisterte die Menschen in der Barockzeit und fasziniert die Zuhörer heute an dieser Stimmlage: Männer, die so hoch wie Frauen singen können? Betritt Jan Börner das Konzertpodium, folgen ihm bewundernde Blicke. Erklingt der erste Ton, geht oft ein Raunen durchs Parkett. Dabei hat er häufig mit Helden zu tun. Er singt Könige und Feldherren mit hoher Stimme – und ist doch ein ganzer Kerl. Händel wählte für den Titelhelden von «Giulio Cesare» ausgerechnet die hohe Stimmlage der Kastraten. Sie galten im Barock als das Ideal in der Oper, und Kastraten wie Senesino und Farinelli waren umjubelte Superstars, denen Frauen wie Männer zu Füssen lagen. Gemeinsam mit den beiden Cembalisten Johannes Keller und Seungmin Lee kredenzt Jan Börner mit Händel und Vivaldi musikalisches Barockfeeling.

Nach dem Konzert wird ein Apero serviert. Vorerkauf über die Webseite der Barocktage Solothurn.